Spielinfo In dem Browsergame Pockie Pirates taucht man in die beliebte Anime Welt von Monkey D. Ruffy aus der TV-Serie One Piece ein. Als gefürchteter Pirat machst du die sieben Weltmeere unsicher und triffst immer wieder auf die Charaktere aus dem Fernsehen. Das Spiel vereint dabei in einer einzigartigen 2D-Grafik Elemente von Rollen- und Strategiespielen. Als Mitglied einer Bande verbessert man in Kämpfen mit anderen Piraten die Fähigkeiten seines Helden. Vorerst gilt es, sich im rauen Umfeld des Piratenlebens einen Namen zu machen, um später an der Seite der Strohhutbande zu kämpfen. Wie es typisch für einen Piraten ist, kann der Spieler in Pockie Pirates auf Beutezüge gehen, Schätzen hinterherjagen und feindliche Schiffe versenken. Aber auch die ruhigen Züge des Lebens auf dem Meer kommen in Pockie Pirates zur Geltung: So kann man sich in seiner Freizeit dem Fischen widmen oder seine eigene Insel verwalten. Hier kann man sich beispielsweise um den Anbau von Früchten kümmern, die man später verkaufen kann, um seine Schatzkammer zu füllen. Mit dem erwirtschafteten Geld kann man zum Beispiel in die Ausrüstung seines Helden investieren. Seinen befreundeten Piraten kann man außerdem auf ihren Inseln einen Besuch abstatten. Diese Ausrüstung ist nötig, um sich gegen konkurrierende Banden durchzusetzen. Denn nicht nur das Level und die Fähigkeiten des Helden entscheiden über Sieg oder Niederlage, sondern auch das passende Equipment. Hat man sich durch solche Scharmützel erst einmal einen Namen gemacht, so hat man sich gleichzeitig auch den Respekt der eigenen Bande gesichert. Dadurch ist man fortan in der Lage, neue Piraten anzuheuern, um die Durchschlagskraft der Gruppe zu vergrößern. Auch bekannte Gesichter aus der Fernsehserie lassen sich in die Bande aufnehmen. Gekämpft wird in einem rundenbasierten Kampfsystem. Daher befindet man sich nicht in einer offenen Spielwelt, in  der man ständig angegriffen werden kann. Kämpfe werden hingegen durch eine Sequenz eingeleitet und die Kämpfer greifen nacheinander an. Leider kann der Spieler selbst nicht ins Kampfgeschehen eingreifen, sondern kann nur zuschauen, wie der Kampf über die Bühne geht. Daher ist es essentiell, sich vor dem Kampf richtig aufzustellen und auszurüsten. In höheren Levels dauern Kämpfe teilweise sehr lange, weshalb man diese auf per Mausklick überspringen kann. Meist kämpft man im Zuge von Quests gegen computergesteuerte Monster oder Gruppen. Allerdings kann man auch Duelle gegen Banden von realen Mitspielern führen. In einem Spiel, das rund um das One Piece Universum konstruiert wurde, dürfen natürlich die Teufelsfrüchte nicht fehlen, von denen Ruffy zum Beispiel zum Gummimenschen wurde und seitdem ungeahnte Kräfte hat. Hat man auf seiner Reise durch die Ozeane Glück, so stößt man selbst eventuell einmal auf eine der äußerst seltenen Früchte. Durch die Teufelsfrüchte erhalten der Held und auch sein Team Kräfte, die seine Gegner in Angst und Schrecken versetzen. Besonders ansprechend ist außerdem die Grafik von Pockie Pirates, die der TV-Serie One Piece sehr gut nachempfunden wurde. So fühlt man sich in der Spielwelt so, als ob man in der Serie selbst wäre, da Schiffe, Gebäude und Charaktere sehr authentisch wirken. © 2009-2013 www.pockiepirates.de Alle Rechte vorbehalten